Generalversammlung 2017

Die Raiffeisenbank Region Schallaburg konnte ein sehr gutes und zufriedenstellendes Geschäftsjahr 2016 bilanzieren. Die diesjährige Generalversammlung der Raiffeisenbank Region Schallaburg eGen fand am 08. Juni 2017 in der Neuen Mittelschule Prinzersdorf statt.

Gute Entwicklung seit der Fusion

Obmann Dietmar Schöner berichtete über die gute Entwicklung der Gesamtbank seit der Fusion im Jahr 2014 und streifte auch das Thema Digitalisierung. Der Regionalratsobmann DI Christian Gepl informierte über die abgehaltenen Informationsveranstaltungen der Regionalräte im Jahr 2016

Erfolgreiches Geschäftsjahr 2016

Geschäftsleiter Dir. Alfons Pitterle präsentierte mit dem Jahresabschluss zum 31.12.2016 eine erfolgreiche Bilanz. Getrieben von einem mit plus 7,5 % überdurchschnittlichen Kreditwachstum konnte ein erfreuliches Betriebsergebnis erreicht werden. Dir. Karl Engelhart informierte über das wirtschaftliche Umfeld in Österreich und Europa.

Mag. Christian Miniböck vom Raiffeisen-Revisionsverband Niederösterreich berichtete über die Ergebnisse der durchgeführten Prüfungen des Geschäftsjahres 2016 – es wurden keinerlei Mängel festgestellt und ein uneingeschränkter Bestätigungsvermerk wurde erteilt.

Der Vorsitzende des Aufsichtsrates Rudolf Ixenmaier beantragte die Entlastung des Vorstandes, des Aufsichtsrates und der Geschäftsleitung.

Festansprache und Auszeichnungen

Als Gastreferent sprach Frau Prok. Petra WALTER, Leiterin der Hauptabteilung Marketing in der Raiffeisenlandesbank NÖ-WIEN, über die Herausforderungen im Raiffeisen-Bankenbereich und über das Thema Digitalisierung in der Bankenwelt. Frau Walter verlieh das Verdienstzeichen in Gold an Herrn Dir. Josef Buchegger, für seine erbrachten Leistungen und die Loyalität zu Raiffeisen:

Der Männergesangsverein aus Prinzersdorf sorgte für die musikalische Umrahmung. Im Anschluss an den offiziellen Teil lud der Obmann zum Buffet ein.


(v.l.: Ing. Franz Thier, Rudolf Ixenmaier, Mag. Christian Miniböck, Dir. Alfons Pitterle, Prok. Petra WALTER,
Dir. Josef Buchegger, DI Gabriele Zehetner, Dir. Karl Engelhart, Dietmar Schöner)